Sonntag, der 11.10.2020

Guten Morgen! Der nächtliche Regen hat aufgehört. Hoffentlich bleibt es so. Heute stehen keine Termine an und ich habe mehr Zeit als die letzten Tage, um am Dach weiter zu kommen. Da wäre Regen natürlich blöd.

Wer kommt, wer geht? Theo kommt. Punkt. Das war schon alles 🙂

Bilder kann ich noch nicht bieten, denn es ist noch dunkel. Aber der Morgen dämmert bereits schüchtern am östlichen Horizont. In jeder anderen Himmelsrichtung wäre das auch eine echte Überraschung.

https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Nutzlos-unfair-und-gefaehrlich-article22091236.html

Getroffen werden damit wieder besonders die Unternehmen der Gastronomie- und Tourismusbranche, die eh schon schwer angezählt in den Seilen hängen.

In Deutschland sind 0,0001 Prozent der Bevölkerung an Corona gestorben. Wobei die Meinungen da unter den Experten auseinander gehen, ob sie an Corona oder mit Corona gestorben sind. Lassen wir es dahingestellt… Einer von zehntausend ist bisher in Deutschland an Corona gestorben. Aber hunderttausende werden durch die Corona-Maßnahmen ihre Existenz verlieren. Auch Personen, denen man eine gewisse Kompetenz in Gesundheitsfrage unterstellen darf, wie dem Chef der Kassenärzte Andreas Gassen, hält die Maßnahmen zum Teil für übertrieben, weil inzwischen laut seiner Aussage nur noch einer von tausend Infizierten schwer erkrankt. Seiner Ansicht nach wären selbst zehntausend Neuinfektionen täglich überhaupt kein Problem und würden nicht zu einer Überlastung des Gesundheitssystems führen.

In Schweden sind 5 von 10000 an Corona gestorben, also 0,005 Prozent der Bevölkerung. In den USA sind es 6 von 10000. In allen Ländern verhält es sich so, dass zuletzt viel weniger Menschen an Corona gestorben sind. Nicht nur absolut, sondern auch im Verhältnis zu den Neuinfektionen. Im August hatten wir in Deutschland mehr Hitzetote als Corona-Opfer. Viele Grippewellen fordern deutlich mehr Leben. Wir haben jedes Jahr mehr als 3000 Verkehrstote. Diesen Risiken begegnen wir offenbar mit mehr Gelassenheit.

Aber lassen wir das Thema… Ich hab mich damit schon wieder mehr befasst, als ich wollte. Man ist ja ganz schnell in die Schublade Covidiot geschoben, wenn man auch nur leise Zweifel an der Sinnhaftigkeit der Maßnahmen äußert. Ich leugne nicht, dass es den Virus gibt und dass er gefährlich ist. Ich frage mich nur, ob seine Gefährlichkeit so immens ist, dass wir Maßnahmen ergreifen bzw erdulden müssen, die so viele Menschen in allertiefste wirtschaftliche Not stürzen werden. Denn genau das wird passieren.

Erfreuen wir uns doch einfach an dem schönen Sonnenaufgang…

Und an der Hundebande 🙂

Emmas Gesichtsausdruck ist ja besonders herrlich 🙂

Am Dach wird jetzt das letzte Stück First abgeräumt.
Es ist zwar ganz schön kalt, aber ansonsten ist das Wetter klasse.
Die Hälfte ist schon weg. Zwei Firststeine konnte ich retten.
Der Theo ist eingezogen.
Der First ist weg und die vorletzte Latte ist auf die Sparren genagelt.

Dann schauen wir doch mal auf die Wiese…

Okay… viel konnte man nicht verstehen 🙂 Also nochmal in schriftlicher Ausfertigung: Ich muss auf der Gegenseite die Ziegel bis zum zweiten Sparren entfernen und die Verlattung erneuern, damit ich dort auch einen Überstand bekomme, an dem ich die Blende montieren kann.
Die 15.Latte sitzt und damit ist die Unterkonstruktion auf dieser Seite fast fertig. Nur die unterste Latte muss noch ausgetauscht werden, weil sie keinen Überstand hat.

Ich fürchte es wird gleich anfangen zu regnen. Von Westen ziehen Wolken auf, die ziemlich nass aussehen 🙂 Jetzt gibt´s eh mal schnell Frühstück und dann sehen wir weiter.

Die Lina wird abgeholt. Lina möchte auch zur Hundeschule ab nächstem Mittwoch.
Nun geht`s auf der Rückseite weiter.
Es muss nur eine Sparrenbreite abgedeckt werden.
Die Ziegel kann ich direkt an Ort und Stelle lagern, bis sie wieder auf´s Dach kommen.
Und ich hab jetzt mal richtig Durchblick 🙂 Kommt nicht wieder vor.
Die Latten müssen abgesägt werden.
Also Kabel ziehen. Damit ich nicht nur Durchblick, sondern auch Strom habe.
Bevor ich die Latten kürze, werden sie zusätzlich vernagelt und verschraubt.
Das Kätzchen kommt auch mal gucken, was ich da schon wieder auf dem Dach mache. Die Mäuse sind doch am Boden.
Uih…Hoffentlich ziehen die durch.
Das wird recht schnell fertig sein.
Die Werkstatt ist nun wieder in der Werkstatt 🙂 Ich hatte ja eine provisorische im Altmetalllager eingerichtet.
Die ersten 3 Latten sind zugesägt und werden gleich angebracht.
Die unterste Latte ist auch ausgetauscht.
Die hochkant aufgemauerten Steine lassen sich hier meist mit der Hand lösen.
4 Latten sind dran. Gleich werden die nächsten beiden eingebaut.
Was ich euch hier so lustig vorführe, hatte leider Folgen.
Die Säge geht nicht mehr. Warum nicht?
Ich Dussel hab den dicken Brocken auf das Kabel stürzen lassen…
Das ist sauber durchtrennt. Aber ich habe noch eins. Das ist zwar nicht so lang, aber lang genug.
Die Sonne geht auf Tauchstation. Aber eine Runde geht noch am Dach.
Das ist ja ein sagenhaft toller Sturmhaken 🙂 Ich hoffe den Quatsch haben die nicht überall gemacht. Man bekommt den Draht kaum heraus.
Weg isse, die Sonne.
8 von 15 Latten sind schon ausgetauscht. Ohne Ziegel waschen geht das schnell. Hier lege ich die grob gereinigt wieder auf. Ich glaube das sieht besser aus. Mache ich die richtig clean, sieht das so aus, als wären es zwei verschiedene Ziegelsorten.

So… Das war`s für heute von Hundebande und Hofarbeiten. Bis morgen!

Ihr möchtet mehr über die Hundepension und Hundeschule erfahren? Ihr sucht noch ein richtig gutes Hundefutter? Dann klickt auf den Link:

https://wolf-und-co.de

Samstag, der 10.10.2020

Guten Morgen! Wir beginnen den Tag mit einem kleinen Rückblick auf den Kurs von gestern Abend, dem ersten Sulinger Freitagskurs…

Nächste Woche steigen aller Voraussicht nach noch Pepe, Pablo, Ivan und Nala ein. Mich freut nicht nur der gute Start der Sulinger Kurse, sondern besonders mit wieviel Freude die Teilnehmer dabei sind. Heute geht`s in der Hundeschule mit dem Welpenkurs um 12.45 Uhr weiter.

Schauen wir was heute in der Hundepension passiert. Es kommt der Ivan als Tagesgast und Bronko als Feriengast. Ausziehen wird keiner.

Draußen dämmert schüchtern der Tag. Am östlichen Horizont ist es dicht bewölkt, aber über uns ist der Himmel frei. Laut Wetterbericht werden wir einen trockenen, teils sonnigen Tag bei 12 Grad erleben. Na…das wäre doch prima!

Hell genug! Los geht´s am Dach!
Die 9. Latte ist dran, die 10. liegt schon bereit. Das wird hier jetzt wesentlich schneller vorangehen, denn die Rückseite ist gestern fertig geworden. Somit muss ich keine Ziegel mehr waschen und auf der Rückseite verlegen. Das spart eine Menge Zeit.
Wow! Das sieht phantastisch aus.
Die zehnte Latte ist dran und es sind nur noch 3 Reihen Ziegel auf dem Dach.
Der Bronko zieht ein.
Und kurz darauf der Ivan.
Die 12.Latte ist gesetzt und es ist nur noch eine Reihe Ziegel auf dem Dach.
Ivan ist inzwischen abgeholt worden. Die Dämmerung setzt schon ein. Einen Durchgang am Dach schaffe ich noch.
Oh…dunkle Wolken ziehen auf.
Und da fängt´s auch schon an zu regnen. Auch gut. Dann war´s das heute outdoor. Bis morgen!

Ihr möchtet mehr über die Hundepension und Hundeschule erfahren? Ihr sucht ein richtig gutes Hundefutter? Dann klickt auf folgenden Link:

https://wolf-und-co.de

Freitag, der 09.10.2020

Guten Morgen! Gestern hat es den ganzen Tag so kräftig geregnet, dass ich am Dach nicht weitermachen konnte. Ich hoffe heute wird das Wetter wieder besser.

Heute kommen Zoey und Ares. Zoey ist Tagesgast, Ares bleibt bis Montag. Die Feriengäste bleiben alle.

Am frühen Abend findet der erste Freitagskurs in Sulingen statt.

Die Zoey ist schon da. Das Foto hat die gewohnt hohe Qualität 🙂
Der Tag erwacht. Und das ganz ohne Regen.

Heute beginnen die Herbstferien. Sie sind ein ähnlicher Schlag ins Wasser wie die Osterferien. Die Hoffnung, dass vielleicht ähnlich viele kurzfristig buchen wie im Sommer hat sich leider nicht erfüllt. Aber es ist auch kein Wunder. In Europa ist ja quasi alles zum Risikogebiet erklärt worden. Selbst Inlandsurlaube sind zum Teil problematisch. Wer hat schon Lust sich nach dem Urlaub in Quarantäne zu begeben? Und wer hat dafür überhaupt noch genügend Urlaubstage? Die Google-Werbung ist eingestellt. Das spart mehrere hundert Euro im Monat. Es besteht dann zwar kaum eine Chance Neukunden zu akquirieren, aber auch mit der Werbung ist diese in der gegenwärtigen Situation kaum vorhanden. Die Werbung für die Hundeschule läuft weiter. Es kam ja hin und wieder eine Anmeldung. Die Tage werden kürzer, die zum bauen verfügbare Zeit auch. Die wird genutzt, um das Hundefutter ein bisschen mehr zu bewerben.

Ein Drittel unserer geldlichen Reserven ist aufgebraucht und die schwierigen Wintermonate bis April kommen jetzt erst. So wird es vielen Unternehmen gehen. Wir haben kaum Möglichkeiten Einfluss auf den Umsatz zu nehmen, denn die Werbung ist so gut wie wirkungslos. Die einzige Chance ist so viel wie möglich Kosten zu sparen.

Gehen wir doch mal ein paar Ziegel waschen…

Lustig ist auch folgendes:

Antragsberechtigt sind Unternehmen, Soloselbständige und selbständige Angehörige der Freien Berufe im Haupterwerb aller Branchen, bei denen der Umsatz in den Monaten April und Mai 2020 zusammen um mindestens 60 % gegenüber den gleichen Vorjahresmonaten eingebrochen ist. Die maximale Förderung beträgt 50.000 Euro pro Monat. Bei Unternehmen bis zu fünf Beschäftigten beträgt der maximale Erstattungsbetrag 3.000 Euro pro Monat, bei Unternehmen bis zu zehn Beschäftigten 5.000 Euro pro Monat. Die maximalen Erstattungsbeträge für kleine Unternehmen können in begründeten Ausnahmefällen überschritten werden.(wirtschaftsfoerderung-hannover.de)

Also…hat man 60% Umsatzrückgang bekommt man die Fixkosten bezuschusst. Hat man „nur“ 54% Umsatzrückgang, so wie wir, bekommt man nichts. Ich möchte das Unternehmen sehen, welches mit 46% seines Umsatz über die Runden kommt. Wäre das möglich, dann wären wir vor Corona reich geworden, und hätten staatliche Almosen nicht nötig 🙂

Es kann also sein, dass ein direkter Mitbewerber die Zuschüsse erhält, obwohl er nur unwesentlich mehr Umsatzrückgang hat, während man selbst leer ausgeht. Kann man das als Wettbewerbsverzerrung betrachten? Ich finde schon. Es könnte außerdem dazu verleiten die Umsätze nach unten zu frisieren. Allerdings wäre ich dann doch lieber obdachlos mit meinen Hunden, als ohne meine Hunde im Gefängnis 🙂 Es ist immer gut, wenn man eine Wahl hat.

Ares ist da und möchte so schnell wie möglich ins Abenteuerland.
Latte 7 und 8 sind auf dem Dach.

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Ministerin-bricht-wegen-Schweinebauern-in-Traenen-aus-article22087563.html

Noch 8 Ziegel, dann ist die Rückseite fertig.

https://www.welt.de/wirtschaft/article217492040/Kein-Urlaub-nirgendwo-Regierung-vertroestet-die-Buerger-mit-einem-asozialen-Angebot.html

Es wird Gas geliefert. Der Tank ist fast leer. Und Zoey wurde zeitgleich abgeholt.
Die letzten 8 Ziegel für die Rückseite sind sauber.
Auf der Rückseite…
…bin ich fertig.

Ihr möchtet mehr über die Hundepension und Hundeschule erfahren. Ihr sucht noch ein richtig gutes Hundefutter? Dann klickt auf den folgenden Link:

https://wolf-und-co.de

Donnerstag, der 08.10.2020

Guten Morgen! Wir beginnen den Tag mit einem kleinen Rückblick auf den Kurs von gestern Abend…

Gleich kommen noch weitere Clips, sobald sie hochgeladen sind.

Kaum dauert mal etwas ein bisschen länger, schon ist man von den Ereignissen hier überholt 🙂

Denn inzwischen sind Lotte und…
Zoey schon eingezogen.

Und wer kommt heute noch? Die Ruby und die Lütte. Und gestern Abend ist Simba noch eingezogen. Fotos und Clips kommen gleich.

Das Beitragsbild zeigt Lütte. Sehr schönes Foto, aber bei Facebook wird die obere Hälfte abrasiert. Das kann man leider auch nicht anpassen oder ändern.

So…wir machen mal Sonnenaufgang 🙂

Leider ist die Sonne inzwischen hinter einer dichten Wolkendecke verschwunden.

Die nächsten Ziegel und die nächste Latte sind vom Dach.
Und unser Titel-Girl ist eingezogen 🙂

Pablo sollte heute eigentlich auch kommen, aber der hat sich mit einer Katze angelegt und hat ein dickes Auge. Das war nur ein Lucky Punch von der doofen Katze, meint Pablo.

Ruby ist auch da und damit haben alle eingecheckt. Gleich kommt das erste Video.

Es regnet in einer Tour… Ich mache gerade einen Plan für die Tagesgäste, in den sich jeder selber eintragen kann, bzw eher seinen Vierbeiner. Aber…na gut…wenn ihr auch mal eine Tag auf der Wiese fangen spielen möchtet, sagt einfach Bescheid. In diesem Plan wird außerdem ständig das Guthaben der Tagesgäste automatisch mitgerechnet. Ihr müsst nichts weiter tun, als an den Tagen an denen Euer Vierbeiner hier Gast sein soll in seiner Spalte eine 1 einzutragen. Der Plan wird in Kürze allen regelmäßigen Tagesgästen zugehen und macht dann die Barzahlung überflüssig.

https://www.youtube.com/watch?v=pn8zQ7qY_fY

Die arme Frau kann einem wirklich leid tun.

Die Lotte wird abgeholt und kurz darauf die Ruby, aber da fehlt mir ein Foto. Lotte kommt Dienstag wieder und Ruby am Montag.
Die Zoey wird abgeholt. Zoey kommt schon morgen wieder.

Ihr möchtet mehr über die Hundepension und Hundeschule erfahren? Ihr sucht noch ein richtig gutes Hundefutter? Dann klickt auf den Link

https://wolf-und-co.de

Mittwoch, der 07.10.2020

Guten Morgen! Es ist noch dunkel, aber die Mähmaschine samt Begleitfahrzeugen rollt schon wieder über das Maisfeld. Bis zu den ersten Fotos wird davon nicht mehr viel bis gar nichts stehen.

Heute kommen Pablo, Lütte und Jack als Tagesgäste. Jack ist ein junger Collie und das erste Mal bei uns Gast. Simba und Sam kommen als Feriengäste. Simba kommt aus Hannover, wird aber gebracht und Sam bringt die Anja aus Essen mit. Wie gesagt…Wir haben aufgrund der Besonderheit, dass unsere Gäste immer freien Zugang zu Wohnung und Wiese haben, und bei uns wie in einer Familie leben, ein sehr großes Einzugsgebiet.

Am frühen Abend ist dann wieder Hundeschule. Daher auch das Beitragsbild. Bei dieser Übung ging der jeweils letzte Schüler im Slalom durch die Reihe der im „Bleib Sitz“ befindlichen anderen Schüler. Das schaffen die allermeisten schon nach wenigen Stunden. Wo es noch wackelig ist, wird die Übung ein bisschen einfacher gestaltet und man kann neben dem Hund stehen bleiben, oder man entfernt sich nur ein ganz kleines Stück. Zwei neue Schüler haben ihren Einstieg auf nächste Woche verschoben. Trotzdem bleibt es dabei, dass diese Woche auch der Freitagskurs startet.

Und da ist auch schon der Pablo 🙂
Nach goldenem Oktober sieht das nicht gerade aus.
Vorne am Tor ist der Mais schon weg.

Scheinbar gibt´s ein Problem auf WordPress. Jedenfalls kann ich momentan keine Fotos und Videos einstellen. Alles andere funktioniert. Jack ist inzwischen auch eingezogen. Bilder, bewegt und unbewegt folgen in Kürze…

Ah…geht wieder. Da issa, der Jack 🙂
Lütte ist auch da.
Mir hat´s vorher besser gefallen. Aber wenn der Bauer meint… Ist ja sein Feld.
Jetzt könnte es etwas zäh werden…
Denn die letzten Ziegel muss ich alle schneiden. Ob das auch mit der Steinknacke geht? Ich glaube nicht, aber ich versuche es mal.
Vorher muss ich noch ein paar Ziegel putzen.
An der Makita fehlt der Knopf zur Arretierung der Scheibe. Eine neue muss her, damit ich die Ziegel zuschneiden kann.
Pablo wird schon abgeholt. Er ist ganz crazy 🙂
Winkelschleifer hätten wir.
Zusammen gebaut ist er auch.
Gleich wird der erste Ziegel geschnitten. Mal sehen wie das funktioniert. Das habe ich noch nie gemacht.
Das hat geklappt. Die Staubwolke war sicher bis zum Rande des Universum zu sehen, also Varrel.
Passender geht nicht.
Die nächsten Reihen kann ich etwas vermitteln, so dass ich keinen Ziegel zuschneiden muss.
Teile des Mauerwerks müssen entfernt werden.
Eine Aufgabe für Hammer und Meißel.
Die obersten Reihen sind fertig. Es schüttet schon wieder wie aus Kübeln.
Zeitweise gehen kräftige Schauer nieder.
Hier fehlt nicht mehr viel, aber ich brauche zunächst wieder saubere Ziegel.

Das Wetter macht heute oft einen Strich durch die Outdoor-Aktivitäten. Der Kurs der Hundeschule findet aber selbstverständlich trotzdem statt. Die Kurse sind nur bei Kyrill ausgefallen 🙂 So…und da geht´s jetzt auch gleich hin, also zum Kurs.

Ihr möchtet mehr über die Hundepension und Hundeschule erfahren, oder Ihr sucht ein richtig gutes Hundefutter? Dann klickt auf den Link

https://wolf-und-co.de

Dienstag, der 06.10.2020

Guten Morgen! In 2 Monaten ist Nikolaus. Ob ich meine Stiefel schon mal rausstellen sollte? Vielleicht keine so gute Idee, denn es regnet.

Heute kommen Lotte, Pablo, Honey und Laris als Tagesgäste. Sogar die Reihenfolge stimmt. Die Feriengäste bleiben alle.

Ab dieser Woche startet auch schon der Freitagskurs in Sulingen. Gestern kam eine weitere Anmeldung und es kommen diese Woche vier neue Teilnehmer. Da ist es sinnvoll die Gruppe aufzuteilen.

Und sonst? Natürlich geht´s auch am Dach weiter, sofern es nicht zu dolle regnet. Wenn doch könnte ich einen der Schuppen weiter aufräumen. Oder mich um die Verbesserung der Werbung kümmern.

Fotos kann ich noch nicht bieten, denn es ist noch stockdunkel. Aber gleich kommt schon die Lotte und dann gibt´s auch das erste verwackelte Foto 🙂

Und da ist die Lotte auch schon. Sie ist heute morgen erstaunlich unverwackelt 🙂
Und Pablo ist auch schon da. Leider nur die Rückansicht. Die anderen Fotos sind leider nichts geworden.
Auf geht´s!
Die Latte ließ sich aus dem Mörtelbett gut heraus schlagen. Ich hoffe das geht immer so leicht.
Bei dieser hier würde es komplizierter. Aber die muss gar nicht weg. Die neue Latte wird ein ganzes Stück höher sitzen.
Honey und Laris auf dem Weg ins Abenteuerland,
welches heute besonders für Honey sehr abenteuerlich wird, denn das Häuschen habe ich ja zugemacht. Sie wird sich mit der Situation besser arrangieren, wenn sie nicht mehr die Möglichkeit hat sich dieser zu entziehen.
Ich möchte die Ziegel nicht mit Mörtel auf der Wand befestigen, sondern eine Blende bauen. Dafür müssen die Latten über die Wand hinausragen. Dort wo sie verlaufen muss also ein Teil des Mauerwerks entfernt werden.
Ob das schon reicht? Ich glaube nicht, aber das werden wir gleich sehen.
Wenn alles gut läuft und keine größeren Stücke abbrechen, wird die Blende die Durchstöße verbergen.
Die erste Latte ist schon zugesägt.
Es hat wieder angefangen zu regnen. Die nächsten Tage sollen nicht besser werden.

Cool! Es sind schon 4 Follower mehr auf Facebook seit Neustart. Das freut einen natürlich, wenn man so viel Zeit und Mühe investiert.

Das sieht doch recht gelungen aus.
Passt aber noch nicht ganz. Sie muss etwas tiefer, so wie auf der anderen Seite.
Dort kann ich die Latte schon vernageln.
Auf der anderen Seite muss noch ein Zentimeter des Mauerwerks unterhalb der Latte mit Hammer und Meißel entfernt werden.
So passt es.
Es bricht leider oft mehr ab, als gewünscht. Ich werde die Blende so breit machen, dass man das nicht mehr sieht.
Einmal sägen, zwei Latten zugeschnitten. Praktisch, wenn man sie genau teilen kann.
Praktisch ist auch, dass man von der Garagendecke aus arbeiten kann. Ich muss nur aufpassen, dass ich beim bücken keinen Schubs von hinten bekomme 🙂
Die nächsten Steine können abgemeißelt werden.
Zur Abwechslung wird die Rückseite weiter eingedeckt.
Die nächsten Ziegel sind vom Dach,
und in der Waschstraße.
Das Kätzchen ist sehr zahm und umweltsicher. Die meisten Maschinen, die ich benutze, machen ihr nichts aus.
Aber wenn ich dieses wasserspeiende, brüllende Ungeheuer in Betrieb nehme ist sie weg 🙂
Es geht voran. Ich werde die gegenüberliegende Seite auch neu machen müssen. Erstens ist das Dach dort beschädigt und zweitens kann ich dort sonst die Blende nicht anbringen.
5 Latten sind erneuert. Die unterste muss ich auch austauschen, denn sie hat keinen Überstand.
Auf der Rückseite werden jetzt nach und nach die Ziegelreihen bis zur Blende komplettiert. Sie müssen geschnitten werden. Das geht am besten mit diesem Mördergerät.
Die Lotte wird abgeholt. In der Hundeschule finden jede Woche Wettbewerbe in den Begleithundekursen statt. Lotte ist Erste in Liga 6 🙂
Nun ist es so weit. Das Maisfeld wird gemäht.
Pablo wird abgeholt. Leider etwas verwackelt.
Honey und Laris sind auch abgeholt worden. Leider vergessen zu fotografieren. Das Wetter ist ziemlich garstig. Kühl und regnerisch. Es wird sowieso gleich dunkel. Daher… Bis morgen!

Wenn Ihr mehr über die Hundepension und Hundeschule erfahren möchtet, dann klickt auf den Link

https://wolf-und-co.de

Montag, der 05.10.2020

Guten Morgen! Es ist früh am Morgen und draußen herrscht noch die Nacht. Es ist trocken und ziemlich hell, denn wir haben noch fast Vollmond und der Himmel ist nur wenig bewölkt. Kennt ihr die Winternächte bei Vollmond, wenn die Landschaft verschneit ist und es nachts fast so hell ist wie am Tage? Wenn die Bäume einen Schatten werfen mitten in der Nacht?Sie sind selten geworden.

Heute kommen Ruby und Pablo als Tagesgäste. Die Feriengäste bleiben alle noch. Es wird also von der Seite heute ein eher ruhiger Tag. Ab Donnerstag ist auch die Zoey wieder an Bord. Gute Genesung der kleinen Terrier-Dame!

Am Dach werden als erstes die Firststeine gesetzt, sobald das Tageslicht es zulässt, und dann wird das Feld eingedeckt. Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich noch heute das letzte Feld in Angriff nehmen. Es geht also auf die Zielgerade.

Es sind inzwischen doch ein bisschen mehr Wolken aufgezogen.
Hell genug um Firststeine zu setzen.
Die ersten beiden sind schon montiert. Ein guter Start in den Tag. Ich hab auch noch kein Handy im Klo versenkt.
Der Pablo ist schon da. Frauchen hat sich sehr gefreut, dass höchstwahrscheinlich ab kommender Woche auch der Freitagskurs der Hundeschule startet. Diese Woche steigen 3 weitere Kursteilnehmer ein und dann ist es besser aufzuteilen.

Ein guter Start in den Tag. Die ersten Firststeine liegen und ich hab noch kein Handy im Klo versenkt.

Laika hat sich auch noch spontan für heute angemeldet. Sehr gut! Ist ja doch ein bisschen was los heute.

Letztes Jahr waren es am am 5.Oktober 14 Gäste. Bis Mitte November hatten wir jeden Tag so um die 15 Gäste. Dieses Jahr sind es 6 und bisher haben wir auch für die Herbstferien kaum Reservierungen. 2020 wird das erste Jahr mit rückläufigen Gästezahlen. Sonst sind sie jedes Jahr deutlich gestiegen, denn dass die Hunde immer dabei sein dürfen und immer Teil der Familie sind, ist ein seltenes Angebot. Deswegen haben wir ein sehr großes Einzugsgebiet bis Hamburg, Bremen, Hannover und die Städte des Ruhrgebiets. Es ist natürlich klar, warum es dieses Jahr weniger ist. Helfen tut die Erkenntnis aber leider wenig. Nur 20 Prozent der Deutschen überlegt in diesem Jahr noch zu verreisen.

Soweit möglich sind alle Firststeine gesetzt.
Aaaaaa…. 🙂 Schöne Zähne. Wir müssen nicht bohren.

Geschafft! Gleich fange ich mit dem letzten Feld an.

Vorher gibt´s noch einen Clip…

Ziegel putzen ist jetzt überwiegend angesagt. Nicht so spannend, aber auch nicht so anstrengend.

Pablo wird abgeholt. Er ist morgen wieder da.
Die Rückseite wird weiter eingedeckt.
Krass, wie unterschiedlich die Ziegel teilweise sind.
Ruby wird abgeholt. Damit geht keiner mehr und es kommt keiner mehr.
Es beginnt zu dämmern.
Der Armen habe ich soeben das Winterquartier versaut. Allerdings überleben Wespen den Winter eh nicht, so weit ich weiß.
Die Ziegel sind auf der Wand vermörtelt. Ich neige eher dazu hier auch eine Blende zu bauen.
Dafür muss ich wohl einige Steine ausstemmen.
Es beginnt zu regnen. Feierabend für heute.

Aber einen Clip von den kleinen Terroristen spendiere ich noch…

Bis morgen!

Mehr über die Hundepension und Hundeschule erfahrt Ihr unter

https://wolf-und-co.de

Sonntag, der 04.10.2020

Guten Morgen! Im Osten geht die Sonne auf und im Westen leuchtet der Mond noch hoch am Himmel. Es hat aufgehört zu regnen. Der östliche Horizont ist wolkenlos bis auf eine dunkle, schwarze Wolke.

Heute findet hier der große Gästeaustausch statt. Ivy, Tommy, Sky, Nero und Pelle ziehen aus. Es kommen Diamond als Tagesgast und Lina und Peaches als Feriengäste.

Die letzten beiden Tage kam ich am Dach nicht sehr viel weiter. Heute werde ich dafür wieder mehr Zeit finden. Ich hoffe das Wetter spielt mit.

Im Osten die Sonne,
im Westen der Mond.

Los geht´s am Dach mit Ziegel waschen…

Ziemlich erfrischend morgens in der Wasserwolke 🙂

Der Diamond ist schon da. Er war lange nicht mehr unser Gast.
Ich habe wieder genügend Ziegel sauber, um die Rückseite weiter einzudecken.
Der Sky wird abgeholt.
Das Wetter ist etwas aprillig. Als Sky abgeholt wurde ging ein Schauer nieder. Jetzt scheint wieder die Sonne.
Noch rührt keiner unser Maisfeld an 🙂
Was für eine riesige Fläche ich schon geschafft habe.
Der Rest ist dagegen ein Klacks. Ich werde hier eher fertig werden als an der Vorderseite. Dort geht es dadurch dann auch schneller, weil ich die Ziegel nicht mehr kärchern muss.
Jetzt geht es eine ganze Weile nur an der Vorderseite weiter.
Als nächstes wird der First abgeräumt.
Es ist nicht mehr weit bis zum Giebel.
Die Lina ist da.
Und kurz darauf kam Peaches. Er ist zum ersten Mal unser Gast.
Latte 13 bis 15 werden aus den Reststücken geschnitten.
Nummer 13 sitzt.

Neue Gäste, neues Video…

Die alten Firststeine sind alle abgerissen,
und die letzten beiden alten Latten auch.

Stanley und Frauchen waren heute schon früh am üben…

Das sind sehr tolle Fortschritte! Warum man so etwas üben sollte? Die Wahrscheinlichkeit den Hund von einem Hasen abrufen zu können ist gleich Null, wenn er solche Übungen nicht beherrscht. Für viele Hunde ist ein Hase noch viel interessanter als ein Ball. Es gibt ja viele, die die These vertreten, dass Ballspielen schlecht ist. Der Hund würde zum Balljunkie. Das ist kompletter Unfug. Man muss es nur richtig machen und Spielregeln schaffen.
Danach war erstmal Siesta angesagt 🙂
Die letzten beiden Latten sind dran! Yeah 🙂 Das vorletzte Feld ist fertig verlattet.
Als nächstes werde ich versuchen mit dem Hammer den Mörtel von den Ziegeln zu lösen.
Blick in die Tiefe…
Das Wetter hält sich, auch wenn es manchmal schwer nach Regen aussieht.
Der Ernie ist gestern gestorben mit 15 Jahren. Er war vor vielen Jahren emsiger Schüler der Hundeschule.

Hallo Markus

Ich weiss zwar nicht, ob du dich noch an uns erinnerst, ist ja schon ein paar Tage her, dass wir bei euch in der Schule waren. Ernie ist gestern mit/nach 15 Jahren, die wir mit ihm glücklich leben durften, in meinem Arm verstorben. Ich wollte dir/euch noch mal danken für euren tollen Unterricht und, dass Ernie bzw. wir viel mitgenommen haben und die Zeit bei euch uns immer viel Spaß gemacht hat und wir genossen haben.
Liebe Grüsse

Martina

Selbst wenn der vierbeinige Kumpel auch uralt ist und man genau weiß, der Tag des Abschieds rückt näher, so macht es den Schmerz nicht kleiner und den Moment nicht begreiflicher.

Immerhin 4 Ziegel konnte ich retten.
Als nächstes werden die Firsthaken montiert.
Sie werden wie ein Nagel mit dem Hammer eingetrieben.
Möglichst nicht zu weit, denn wieder herausziehen ist schwierig. Aber hier passt das.
Der andere sitzt auch schon. Als nächstes wird die Firstlatte zugeschnitten und montiert.
Ivy und Tommy werden abgeholt. Ohne Ivy hätte ich Shirleys Erkrankung wohl erst später bemerkt.
Die nächste Stück Firstlatte ist schon verbunden,
und mit den Haken verschraubt.
Jetzt werden die Ziegel wieder hochgeschoben. Die fehlenden nehme ich einfach vom nächsten Feld.
Viele gehen zu Bruch, wenn man den Mörtel mit dem Hammer abschlägt. Macht aber nichts, die Ziegel reichen.
Als nächstes werden die Ziegel oben geputzt, damit die Klebefolie auch gut hält.
Der Pelle wird abgeholt.
Die Ziegel sind oben sauber.
Jetzt wird die oberste Reihe Ziegel von dieser Seite gelegt.
Der Nero wird abgeholt.
Und kurz danach Diamond.
Es geht in den Endspurt.
Die Firstrolle. Vernagelt, aber noch nicht verklebt.
Sie wird jetzt hier mit der Schere abgeschnitten, und dann verklebt.
Morgen kommen die Firststeine auf´s Dach und dann wird eingedeckt.

Jetzt kommt das Sandmännchen-Video…

Bis morgen!

Wenn Ihr mehr über unsere Hundepension und Hundeschule erfahren möchtet, klickt auf den Link

https://wolf-und-co.de

Samstag, der 03.10.2020

Guten Morgen! Es ist ziemlich windig, aber trocken. Noch jedenfalls. Es soll heute regnen.

Heute kommen Lupo und Sky. Lupo als Tagesgast, Sky bleibt bis morgen.

Um 12.45 Uhr ist der Welpenkurs.

Zoeys Verletzung musste getackert werden, sonst geht es ihr gut. Verletzungen sind hier sehr selten, aber sie sind leider nicht gänzlich vermeidbar. Ich war keine zwei Meter entfernt, konnte den Streit sofort abbrechen, aber leider nicht schnell genug um die Verletzung zu verhindern.

Der morgendliche Himmel präsentiert sich in Einheitsgrau.
11 Latten sind dran und nur noch zwei Reihen Ziegel auf dem Dach.
Der Lupo ist eingezogen.
Sky ist auch schon da und somit sind alle an Bord.

Pablo und Ivan machen auch mit in der Hundeschule. Pepe steigt ebenfalls nächste Woche ein. Damit sind es schon 8 Teilnehmer und ich werde nun bald auch den Freitagskurs eröffnen, damit es sich ein bisschen verteilt.

Heute sind viele Äpfel einzusammeln durch den Wind.
Zoey geht´s gut. Sie nimmt´s wie ein Terrier und will schon wieder Ball spielen. Damit die Klammern nicht gleich am zweiten Tag rausfliegen, wird sie da aber gebremst.
Die 12. Latte kann gesetzt werden. Aber vorher müssen wieder Ziegel geputzt werden.

Knapp vor dem Welpenkurs gibt´s noch ´ne Diashow...

Falls Ihr meine drei vermisst: Sie sind schon vorne weil sie beim Welpenkurs mitmachen. Wir fangen nochmal klein an.

Shirleys Tablette hat heute mal die Prija gefressen, weil sie mir heruntergefallen ist. Prija hört eigentlich sehr gut auf „Aus“, aber ich kam nur bis A.

Und nun ist Welpenkurs 🙂

Ich denke das war´s für heute, denn es wird auch bald schon dunkel. Bis morgen!

Mehr über unsere Hundepension und Hundeschule erfahrt Ihr unter

https://wolf-und-co.de

Freitag, der 02.10.2020

Guten Morgen! Das Sulinger Land ist in leichten Nebel gehüllt. Gen Osten wird das Grau heller, der Tag erwacht. Heute etwas schläfriger als gestern.

Heute kommen Zoey und Lotte als Tagesgäste und Nero und Pelle als Feriengäste. Beide bleiben 3 Tage.

Die Shirley darf heute wieder zurück in die Großfamilie. Sie fand aber ihr Krankendasein auch nicht so übel, weil sie mich immer zur Baustelle begleiten durfte. Und das noch als Einzige! Sie fühlte sich also sehr prillivigiert 🙂 Wozu doch so ein Scheidenpolyp gut sein kann… Da können andere glatt neidisch werden.

Am Hof geht es am Dach weiter. Das müsste eigentlich nicht erwähnt werden. Ich werde schon gefragt was ich nur mache, wenn das Dach bald fertig ist. Nun…mir fällt was ein… Darf nur vorerst nichts kosten, denn die Herbstferien scheinen ein Schlag ins Wasser zu werden. Letztes Jahr waren wir da noch fast ausgebucht. Bis Mitte November sogar fast.

Die Windräder sind vom Nebel verschluckt. Oder geklaut. Kann natürlich auch sein.
Die Lotte ist schon da. Ich habe eine neue Funktion an meiner Kamera entdeckt. Man kann den Blitz auch auf Dauerbetrieb stellen. Dann werden die Fotos besser.
Heute gibt`s mal den Monduntergang statt Sonnenaufgang.
Und da ist auch schon die Zoey 🙂
Wir gucken nochmal Mond, denn gleich ist er weg.
Dafür taucht die Sonne auf. Der Tag scheint schöner zu werden, als es heute früh ausgesehen hat.
Die Dacharbeiten beginnen mit Ziegel cleanen.
Das sieht doch mal richtig gut aus.
Die Waschstraße ist frei, die nächsten Ziegel können vom Dach.
Da waren es nur noch 4 Reihen Ziegel.
Mit dem Wetter hatte ich bisher ja sagenhaftes Glück.
Hey…wie wär`s mit ´nem ersten Videoclip?

Okay 🙂

Die nächsten Ziegel wandern auf die Rückseite.
Und vorne können die nächsten beiden Latten entfernt und ersetzt werden.
Das Feld könnte ich heute fertig bekommen. Allerdings habe ich um eins einen Termin wegen Social Media.
Der Pelle ist da.

Mister Facebook war auch da. Wir werden bald Werbung schalten, um zu sehen, ob über diesen Weg Erfolgsaussichten bestehen.

Lotte geht ins Weekend.

Mehr über die Hundepension und Hundeschule erfahrt Ihr durch Klick auf den Link

https://wolf-und-co.de

%d Bloggern gefällt das: