Archiv der Kategorie: Allgemein – „WIR“ Live

Sonntag, der 20.09.2020

Guten Morgen! Heute Morgen ist der Himmel noch wolkenloser als gestern. Nur am Horizont ist ein schmaler Streifen zu sehen. Es soll so schön werden wie gestern. Was für ein Glück mit dem Wetter! Es muss nur noch ein bisschen durchhalten, dann bin ich fertig mit dem Dach. Heute beginne ich schon das nächste Feld.

Heute gehen Fredo und Toxi nach Hause. Es kommen Stanley, Ivy und Tommy.

Um 12.00 Uhr kommt außerdem Clara, eine Red Irish Setter Hündin zur Einzelstunde.

Weil`s so schön ist, gibt´s auch heute den Sonnenaufgang als Dia-Show.

Ein erstes Foto-Shooting…

Dann geht´s auch schon am Dach weiter. Ziegel abnehmen,
und mit dem Kärcher säubern. Mähen muss ich heute nicht. Ich kann mich also ganz auf die Arbeiten am Dach konzentrieren.
Bevor ich anfange die Verlattung zu erneuern, nehme ich die untersten 4 Reihen Ziegel auf 2 Meter Breite vom Dach.
Dann werden sie gereinigt und gleich auf der Rückseite verlegt.

Ich muss die alten Eichen umtopfen und wegstellen. Der Stanley kommt gleich…

Und da ist er auch schon…

Irgendwo hier war doch der Eingang.

16 Ziegel sind wieder blitzblank,
und können auf´s Dach.
Hier sieht man mal gut wie unterschiedlich sie sein können.
Der Unterschied ist nicht groß, aber alle 16 sind auf dem Dach.
Ob die Ziegel der Vorderseite überhaupt reichen? Könnte knapp werden, aber ich habe noch welche auf Lager.
Hier sieht man die eingedeckte Fläche von unten. Ab der Wand sind alle neu verlegt.
Oh Mann… die erste Eiche hat Stanley schon erwischt.
Die nächsten Ziegel sind vom Dach.

Schauen wir doch mal, was der Baumfäller sonst noch so treibt…


Ivy und Tommy sind eingezogen. Ich habe aber keine Fotos gemacht, weil da gerade die Einzelstunde mit Clara lief. Davon habe ich ein Video gemacht, aber das ist leider nichts geworden. Es ist nur 2 Sekunden lang. Dafür kommt gleich ein weiteres von der Hundebande mit Ivy und Tommy. Clara steigt ab Mittwoch in die Sulinger Hundeschulgruppe ein. Genau wie Amanda und Pepe ab Oktober. Dann sind wir schon sieben und bald geht`s auch am Freitag los.
Zwischendurch habe ich mal wieder ein paar Ziegel vom Dach geholt und gesäubert.

Und hier kommt das versprochene Video mit Ivy und Tommy und vielen anderen kleinen Hauptdarstellern.

Mischlingshündin Ruby hat sich als Tagesgast angemeldet. Sie wird sich meistens am Montag und am Donnerstag auf der Wiese tummeln. Clara kommt auch ab Oktober als Tagesgast.

Das Feld ist unten frei. Die ersten Latten können ausgetauscht werden.
Und 16 saubere Ziegel habe ich auch wieder zusammen.
Die Toxi wird abgeholt. Sie soll bald wieder Gast bei uns sein.
Stau in der Ziegelwaschstraße.
Also legen wir doch mal wieder welche auf das Dach. Zwei weitere Reihen sind fertig.
Die nächste wird wieder anstrengend. Die Latten kann man in der Mitte nicht betreten. Ich bin schon einmal eingebrochen. Deswegen muss man sich weit hinüber beugen, um mit der einen Hand den oberen Ziegel anzuheben und mit der anderen den Ziegel einzusetzen.

Vorhang auf für ein kleines bisschen Horrorshow 🙂

Die nächste Reihe liegt bis auf den untersten Ziegel.
Gut, dass der Schutt weg ist. Das spart viel Zeit.
An der Vorderseite werden jetzt die Latten abgesägt,
und herausgeschlagen.

Können diese Augen lügen? 🙂

Die ersten vier Latten sind dran.
Fredo ist auch wieder Zuhause.
Ich hab wieder 8 Ziegel zum putzen.
Viel Zeit bleibt nicht mehr.

Bei Amanda wird`s vorerst nichts mit Hundeschule. Ihr ist ein Auto über das Bein gerollt. Zum „Glück“ hat sie nur Quetschungen. Aber die sind schmerzhaft genug. Ich weiß wovon ich spreche. Mir ist mal ein Bus über den Fuß gefahren.

Den Sonnenuntergang habe ich mal glatt verpasst. Trotzdem ein schöner Abendhimmel.
16 Ziegel sind wieder dachfein 🙂
Aber der Schlußspurt findet an der Vorderseite statt. Die fünfte Latte ist angebracht.
Das Mega-Projekt nähert sich der Zielgeraden. Bis hierhin habe ich 82 Tage gebraucht. Am 10.Juli habe ich angefangen. Ich denke ich werde noch zwei Wochen brauchen, vielleicht auch drei.

Bei Facebook stehe ich weiterhin unter Liebesentzug. Instagram mag mich auch nicht. Das ist hart. Normal sind die nicht so wählerisch, aber bei mir zieren sie sich ziemlich. Kein Mensch weiß warum. Ab morgen folgt ein neuer Anlauf.

Die zurückliegende Woche war ansonsten doch recht erfolgreich. Am Dach bin ich ordentlich weiter gekommen, neue Tagesgäste wurden gewonnen und neue Schüler für die Sulinger Hundeschulkurse ebenfalls. Über die dunkeln und kalten Monate melden sich natürlich weniger Feriengäste an. Umso wichtiger werden stetige Einnahmen.

Das war´s für heute. Bis morgen in alter Frische 🙂

Alle Informationen zur Hundeschule und Hundepension findet Ihr unter

https://wolf-und-co.de

Samstag, der 19.09.2020

Guten Morgen! Ein kühler Morgen. Nur 6 Grad. Eine kalte Schönheit. Der fast wolkenlose Himmel geht am Horizont von Blau in Gelb über. Bald geht die Sonne auf. Die Wolken leuchten schon rot an ihrer Unterseite.

Wir werden einen eher ruhigen Tag erleben, was den Wechsel der Gäste anbelangt. Jimmy ist mit Anja schon auf dem Weg nach Hause und später wird Nayla abgeholt.

Um 12.45 Uhr ist der Welpenkurs. Er zählt inzwischen drei Teilnehmer, aber leider kommt heute nur die Wanda. Ein kleiner Ridgeback und ein kleiner Aussie steigen erst nächste Woche ein.

Am Dach wird der First verlängert. Das sollte so bald erledigt sein, dass die Vorderseite weiter eingedeckt werden kann. Gemäht wird heute die kleine Wiese vor dem Scheunentor. Das geht schnell.

Hell genug! Los geht´s am Dach. Hier werde ich mit dem Latthammer vorsichtig versuchen den alten Firststein vom Mörtel zu trennen.
Das hat gut geklappt. Wenn ich es jetzt noch schaffe den Mörtel so weit zu lösen, dass ich die Ziegel an den Sparren lösen kann, dann kann ich die Firstlatte in den Firsthaken schrauben, ohne die Ziegel alle abnehmen zu müssen. Das würde Zeit und Ziegel sparen.
Mit der Firstrolle sollte das trotz des verbleibenden Mörtels klappen.
Die vorsichtig gelösten Ziegel schiebe ich eine Etage tiefer bis die Firstlatte montiert ist.
Bis auf einen konnte ich alle Ziegel retten.
Da liegen die Firsthaken schon bereit.

Das erste Foto-Shooting hat auch schon stattgefunden…

Ist das noch…
…früh! Gähn 🙂
Der erste Haken sitzt,
und der zweite auch. Das ging gut.
Dann schauen wir mal ob´s mit den mörtelbehafteten Ziegeln passt…
Das passt auch. Prima! Zwei Ziegel muss ich ersetzen. Sie liegen unten in der Schubkarre bereit.
Sie sind schon drin. Auch das klappte sehr gut. Heute scheint mein Glückstag. Ich sollte mal einen Versuch starten mich bei Facebook einzuloggen. Aber nein… Das lass ich besser 🙂 Man soll das Glück nicht übertapezieren, oder wie das heisst.
Die Firstlatte kann ausgemessen,
und zugeschnitten werden.
Gleich benötige ich ein paar Schräubchen und den Schrauber. Und einen Flachwinkel.
Die Wiese wird gemäht.
Sie wird im nächsten Durchgang schon fertig.

Als erstes werden die beiden Firstlatten verbunden, so dass sie oben bündig sind.
Ich muss die Ziegel an denen Mörtel haftet doch austauschen. Die Firststeine passen ja sonst gar nicht.
Weg sind sie 🙂
Der Nachschub ist ja in greifbarer Nähe.
Alle ausgetauscht.

Is´n bisschen wie jonglieren 🙂
Die Firsthaken sind schon mit der Firstlatte verschraubt. Ich brauche Ziegel.
Die Wiese ist fertig. Das war es mit mähen für heute.
Die Ziegel oben müssen liegen bevor die Firstrolle gelegt werden kann.
Bewaffnet mit Pappnägel, Schere und Firstrolle geht´s wieder auf´s Dach.
Verlegt und vernagelt, aber noch nicht verklebt.
Ist die Firstrolle verklebt, kann ich die Firststeine setzen.

Aber vorher gibt´s wieder ein Foto-Shooting…

Spieglein, Spieglein an der Wand… Wer hat das längste Näschen im ganzen Land? 🙂
Von unten sah es so aus, als hätte ich die Rolle verkehrt herum angebracht. Aber sie war nur durch den Wind umgeschlagen.
Die Folie ist verklebt,
und der erste Firststein sitzt schon. Bevor ich sie richtig festschraube, setze ich eine zweite Reihe Ziegel, weil man die sonst nur sehr schwer unter die oberste Reihe bekommt.
Ein Firststein noch, dann kann ich eindecken.
Der letzte Stein sitzt.
Es wird eingedeckt.
Die Nayla wird abgeholt.
Morgen geht´s mit dem nächsten Feld weiter.

Gleich kommt noch ein Clip von der Hundebande.

Bis morgen!

Alle Informationen zur Hundepension und Hundeschule findet Ihr unter

https://wolf-und-co.de

Freitag, der 18.09.2020

Guten Morgen! Es ist halb sieben, der Morgen dämmert mit einem tollen Spiel der Farben an einem wolkenlosen Himmel. Wir werden auch heute vom Wetter verwöhnt.

Es kommen heute Lotte als Tages- und Caius als Feriengast.

Es liegen keine Termine an. Freie Bahn um am Dach ein ordentliches Stück weiter zu kommen. Nur der Garten muss gemäht werden. Noch länger kann ich das nicht aufschieben, denn bald sind auch die anderen Wiesenflächen schon wieder so weit.

Der alte Facebook-Account scheint nicht zu retten. Es wird ein neuer erstellt. Um einen Unternehmensaccount zu erstellen, benötigt man zunächst einen privaten Account. Dafür muss man die E-Mail, den Namen und Geburtsdatum angeben, sowie ein Passwort erstellen. Die Erstellung des Accounts lehnte Facebook ab, mit dem Hinweis es sei ein Fehler aufgetreten. Nun versuchten wir das gleiche mit Anjas neuem PC (mein Laptop ist auch neu und läuft tadellos). Nach Erhalt des Authentifizierungscode klappte es. Das Passwort musste neu angelegt werden.

Nun versuchte ich mich von meinem PC aus einzuloggen mit dem neuen Passwort. Es kam die Meldung das Passwort sei falsch. Ich tippte auf „Passwort vergessen“ und legte nach Erhalt der 6-stelligen Bestätigungszahl ein neues PW an. Ich erhielt Zutritt, aber sofort kam die Meldung das Konto sei deaktiviert. Ich meldete mich wieder ab.

Auf Anjas PC loggten wir uns wieder ein mit dem von mir geänderten Passwort. Es kam die Meldung, das Passwort sei falsch. Wir verwendeten dann jenes von Anja, obwohl ich das ja nach Aufforderung geändert hatte. Sie erhielt Zutritt zu meinem angeblich deaktivierten Account, während das über meinen PC auch in der Folge nicht klappte. Verwendete ich Anjas Passwort kam die Meldung „Passwort falsch“, verwendete ich meins erhielt ich zwar Zutritt aber sofort kam die Meldung „Konto deaktiviert“, während Anja sich auch hernach ohne Probleme mit ihrem Passwort einloggen konnte. Nach fast zwei Stunden haben wir es aufgegeben…

Dass wir uns unter zwei Passwörtern anmelden konnten, wenn auch mit unterschiedlichem Resultat spricht auch nicht gerade für Facebook.

Wer steigt da noch durch?? Wenn ich Marc Zuckerberg das nächste Mal treffe, kann er sich auf was gefasst machen.

Jedenfalls ist die Lotte gerade eingezogen.

Machen wir doch gleich mal die erste Foto-Show…

Das sind noch viele Fotos unscharf, weil es noch nicht so richtig hell war. Viele musste ich aussortieren.

Das Dach ist einfacher zu fotografieren. Das zappelt nicht so.
Es muss wieder eine Latte gesägt werden.
Und hier ist sie schon entfernt.
Zuschnitt der neuen Latte.
Und zack! Schon ist Nummer 11 montiert.
Weiter geht`s in der Ziegelwaschstraße.
Der Garten muss gemäht werden.
Da geht es los.
Der Caius ist eingezogen. Er war schon einige Male unser Gast.

Wir blicken auf die Wiesengaudi…

Die Ziegel sind porentief rein. Dann brauche ich jetzt die Schubkarre, was die unangenehme Nebenwirkung hat,
dass ich mal wieder den Schutt mit der Hand einsammeln darf.
Da wird sogar das Kätzchen neugierig.
Der Rand ist gemäht.
Das ist nicht mehr viel zum Glück.
Und ab in den Container.
Die nächste Latte ist raus.
Für die letzten 4 Reihen verwende ich die Reststücke.
Sie werden auf dem Dach in der Mitte des mittleren Sparrens angezeichnet und am Boden zugeschnitten.
Sauer? 🙂
Jimmy geht morgen nach Hause. Das wird Fredo und Caius in tiefsten Liebeskummer stürzen.
Nayla knabbert inzwischen auch an den Äpfeln 🙂 Wenn´s alle fressen, kann es nicht schlecht sein…
Der hintere Teil des Gartens ist fast fertig.
Und im vorderen Teil fehlt auch nicht mehr viel.
Nur noch zwei Reihen. Jetzt wird´s wieder schwierig sie heraus zu ziehen, weil das Gewicht des First darauf lastet.
Die zwölfte Latte sitzt,
und 8 Ziegel habe ich auch wieder zusammen.

Emma hat Sorge um ihren Apfel 🙂

Stand bei Facebook: Logge ich mich mit Anjas Passwort ein, kommt die Meldung, es sei veraltet seit 16 Stunden. Logge ich mich mit meinem ein, kommt die Meldung: Konto deaktiviert.

Anja kann sich auf ihrem PC aber mit dem angeblich nicht mehr gültigen Passwort einloggen.

Ich kümmere mich nicht weiter um den Mist. Es verdirbt mir die Laune. Ich glaub ich geh lieber wieder Flyer verteilen demnächst. Da kommen auch garantiert Anfragen. Und nicht wie bei Google wo man für über 400 Klicks im Monat zur Kasse gebeten wird, aber kein Mensch anruft. Da frag ich mich auch wie das sein kann… Ein vollanaloges Unternehmen wäre ein echter Traum. Jeden zweiten Tag ärgert man sich mit einem anderen digitalen Sch… herum.

Auf Facebook wird jeder mögliche Mist verbreitet, aber mich sperren sie. Ohne jede Begründung, ohne jeden Hinweis warum. Was ist das für eine Art des Umgangs?

Der Stanley hat echt ´nen grünen Daumen…

Das war Frauchens frisch gepflanzter Flieder… Wenn Stanley das nächste Mal zu uns kommt, bau ich einen Schutz um die Eichen hier.
Der Garten ist fertig gemäht.

Die Turteltäubchen…

Da staunt auch die Lotte.
??? Ich hab daneben fototgrafiert.
Jedenfalls sind wieder 16 Ziegel sauber.
Die Lotte geht ins Wochenende.
Und die nächsten Ziegel gehen auf´s Dach.
Der nächste Sparren ist bald abgedeckt.
Ungefähr ein Viertel der Fläche ist wieder gedeckt.
Der Schutt wird wieder eingesammelt.
Alles weg! Endlich!
Eine Schubkarre kam noch zusammen.
Drei Ziegel nur noch auf dieser Seite.
Alle Ziegel weg, und nur noch eine alte Latte auf dem Dach.
Die Latten sind schon zugesägt.
13 von 15. Der Rest ist schnell gemacht. Es müssen ja keine Ziegel mehr vom Dach.
Endspurt!
Über den First kann ich schon locker drüber spucken.
Genießt mit mir die Höhenluft.
Und noch mehr, dass das zweite Feld fertig ist.
Als nächstes wird der First weiter gebaut und dann wird die Vorderseite weiter eingedeckt.

Und nun noch das Sandmännchenvideo

Bis morgen!

Alle Informationen zur Hundepension und Hundeschule findet Ihr unter

https://wolf-und-co.de

Donnerstag, der 17.09.2020

Guten Morgen! Das Wetter soll schön bleiben, nur so warm wie die letzten Tage wird es nicht mehr. Weiterhin optimale Bedingungen für die Arbeiten am Dach, zu denen ich heute aber erst später kommen werde, weil ich Siba nach Hause bringe. Um pünktlich um elf in Hannover zu sein, werde ich hier um 09.30 Uhr aufbrechen.

Bevor ich weiter auf das heutige Tagesgeschehen eingehe, hier noch ein kleiner Rückblick auf die Kursstunde gestern.


Frauchen von Balou hat außerdem fleißig Fotos geknipst. Danke für die schönen Bilder!

Der Stanley musste nach der Stunde erstmal Nervennahrung zu sich nehmen 🙂

So weit der kleine Rückblick… Heute kommen Lotte und McFly als Tagesgäste, und Labradoodle Abby ist zum ersten Mal unser Feriengast.

Ein paar Impressionen des erwachenden Tages…

Und die Lotte ist auch schon da.

Maeva hat sich für heute auch noch angekündigt.

Die Sonne geht auf,
McFly ist da.

Die ersten Fotos der Bande…

Maeva ist auch da und Abby kommt um neun Uhr.

Die Abby ist auch eingezogen.

Siba fährt jetzt ganz komfortabel mit dem Hundetaxi heim.

Bis zu meiner Rückkehr führt Euch Anja weiter durch den Tag. Bis später!

Anja: Huch, hier gibt es einen neuen Editor der so ganz anders ist als die bisherige Darstellung. Mal sehen ob ich mich damit zurecht finde, ich hoffe doch sehr das ich Marcus nun nicht seinen Beitrag zerschieße ….

ok, das Video kann ich hier schon mal sehen … mal sehen ob Ihr es später auch seht …

Nun mal schauen wie ich die Fotos hier rein bekomme …. der technische Fortschritt ist zu schnell für mich …

Ok, muss ich nun jedes Bild einzeln einfügen????

Das scheint fast so … na da muß ich mir später erst einmal ein bisserl Nachhilfe bei Marcus abholen

Toxi kann auch Erdmännchen ….
… und ist somit so groß wie Nayla …
… oder Nepomuk….

Jetzt habe ich sogar die Bilder als Gruppe einstellen können, habe aber wohl somit die Möglichkeit der Beschriftung verloren… wie doof …. und kleiner sind sie auch … auch doof …

Ich habe es jetzt aber so gelassen … sonst seht Ihr vor heute Abend nix…

Hier seht Ihr meinen besten Freund (rechts) und … den Feind des Jahres -neben Corona- (links)

Beim einzeln einstellen klappt es auch mit der Beschriftung…

Mal sehen was passiert wenn ich jetzt auf „Aktualisieren“ klicke …

Seid Ihr noch da? … oder habe ich jetzt das Internet gelöscht????

Nein, es scheint alles gut. Der Beitrag von Marcus ist erhalten geblieben und ich glaube ich habe keinen großen Schaden angerichtet ….

jetzt brauch ich erstmal Frühstück … eine ausgewogene Ernährung ist ja auch wichtig …
So…ich bin zurück aus Hannover und es geht am Dach weiter.
16 Ziegel können neu gelegt werden.
Da sind sie auch schon auf dem Dach.
Der Schutt ist zum Glück bald weg. Das hält ziemlich auf.

Und auf jeden Fall ist ausgewogene Ernährung enorm wichtig! Deswegen hab ich mir einen vitaminreichen Cheeseburger und einen Milchshake geholt. Milch ist ja auch sooo gesund.

Ihr müsst jetzt sehr tapfer sein…

Ein toter Maulwurf. Man kann die Kätzchen nicht als mögliche Täter ausschließen.
Die nächste Latte ist gesägt,
und wird jetzt mit dem Hammer herausgeschlagen. Danach wird ausgemessen und die neue Latte zugeschnitten.
Da ist sie auch schon montiert. Es ist immerhin schon die 9. von 15.

Der Facebook-Account bleibt ein Mysterium. Nicht nur mir, das wäre jetzt nicht so erstaunlich, sondern auch allen konsultierten Experten. Man kommt zwar hinein, aber weiterhin bleiben viele Funktionen beeinträchtigt. Das hat mal wieder eine Dreiviertelstunde gekostet.

Die Lotte wird abgeholt. Ich gestehe: Ist ein altes Foto. Ich habe vergessen eins zu knipsen.
10 von 15 sind es jetzt.
McFly wird abgeholt.
Und wenig später die Maeva.
Keine 3 Reihen Ziegel mehr auf dem Dach.

Die ersten Kraniche sind da. Gesehen habe ich noch keinen, aber man kann sie manchmal hören.

Und wieder eine Schubkarre Schutt eingesammelt.
Ziegel putzen ist angesagt.

Gucken wir doch mal wieder auf die Huwie…

Da ist wieder ein Schwung sauberer Ziegel, die gleich noch auf´s Dach möchten.
Die kommen noch auf´s Dach,
danach ist outdoor Schluß für heute.
Inzwischen ist schon ganz schön viel wieder eingedeckt.
Zum Schluß schauen wir noch einmal auf die Huwie.
Bis morgen!

Allen Informationen zur Hundepension und Hundeschule findet Ihr unter

https://wolf-und-co.de

Mittwoch, der 16.09.2020

Guten Morgen! Heute sollen die Temperaturen noch einmal auf 26 Grad steigen, bevor sie sich dann ab morgen um die 20 Grad bewegen. Es soll weiter trocken bleiben. Sehr gut für die Dacharbeiten! Ich habe wirklich Glück mit dem Wetter.

Es ist nicht einmal halb sechs. Die Hunde haben gebellt und mich aus dem Bett geschmissen. Das kommt häufiger mal vor. Klauen tut mich jedenfalls keiner… Normal schlafe ich dann auch schnell wieder ein. Heute ist mir das nicht gelungen.

Es kommen heute Lütte und Pablo als Tagesgäste, Amanda geht nach Hause.

Der Tag erwacht.
Es ist hell genug, um am Dach zu starten.
Und schon liegen zweit weitere Reihen. Bis auf die beiden untersten Ziegel jedenfalls.
Dann geht´s an der Vorderseite weiter. Die Säge ist schon auf dem Dach.

Pablo hat für heute abgesagt, weil Herrchen zuhause bleibt.

Was für ein schöner Morgen.
Ich brauche schon wieder neue Latten.
Die Sonne steigt auf am Horizont.
Es sind jetzt schon 14 Grad.
Die sechste Latte ist montiert. Jetzt müssen erst wieder Ziegel vom Dach.
Die nächsten Ziegel sind vom Dach,
und schon blitzblank.
Lütte ist auch da.
Und wieder 8 Ziegel vom Dach.
Sie dürfen jetzt noch ein bisschen trocknen, bevor sie auf der Rückseite verlegt werden.
Solange geht es hier weiter mit der Entfernung der alten Latten.
Schon sind sie weg…
…und die 7. Latte auf dem Dach.
Die 16 Ziegel wandern nun auf die Dachrückseite.
Der nächste Sparren ist schon fast wieder abgedeckt.
Ich versuche es gleich nochmal mit der Schaufel. Hier scheinen weniger Äste und Wurzeln im Weg zu sein.
Das Holzlager ist schon wieder überdacht.

So…wir machen ne Dia-Show kosmischer Dimension…

Keine Chance mit der Schaufel. Das dauert noch länger, als es mit den Händen einzusammeln.
Das meiste habe ich ja weg.
Er füllt sich so langsam.
Die nächsten Ziegel können vom Dach.

Hier kommen noch „ein paar“ Fotos 🙂

Amanda wird abgeholt. Ab nächster Woche steigt sie in die Hundeschule ein.
Hier muss mal wieder gesägt werden, um die Latte entfernen zu können.
8 von 15 Latten sind erneuert. Nur noch 5 Reihen Ziegel auf dem Dach.

McFly hat sich für morgen angekündigt.

Da habe ich wieder 16 Ziegel für die Rückseite fertig. Heute wird das aber nichts mehr, denn gleich geht´s zur Hundeschule. Später kommen Videoclips der Schulstunde.
Lütte wird abgeholt.
Das war´s für heute. Bis morgen!

Alle Informationen zur Hundepension und Hundeschule findet Ihr unter:

https://wolf-und-co.de

Dienstag, der 15.09.2020

Guten Morgen! Im Osten dämmert der Tag mit zartem Blau. Die aufgehende Sonne färbt die wenigen Wolken an ihrer Unterseite rot. Heute soll es noch wärmer werden als gestern. Die Wärme ist anders als im Sommer. Morgens ist es kühl und die nachmittägliche Hitze ist nur von kurzer Dauer. Es kühlt sich gegen Abend schon wieder ab. Wir dürfen also zwischendurch atmen und Luft holen.

Heute ist hier ganz schön was los. Es kommen Lotte, Maeva, Honey und Laris, Pablo, Pepe und Lupo als Tagesgäste. Von den Feriengästen wird Paul abgeholt.

Um 15.00 Uhr habe ich, wie letzte Woche, einen Termin mit dem Lord of Facebook, um letzte Details zu klären für die Werbekampagnen, die nun über SocialMedia starten sollen. Wolf und Co wird bald auch auf Insta (ist cooler, wenn man es abkürzt) zu bestaunen sein. Hoffentlich hat es die erhoffte Wirkung.

Am Hof geht es – na klar – am Dach weiter. Und der Garten wird gemäht, womit ich dann durch wäre mit allen Flächen und mit der wieder anfangen kann, deren Rückschnitt am längsten her ist 🙂 Das Gras wächst so schnell wie das ganze Jahr nicht.

Lotte ist schon eingezogen,
und Pablo auch. Er hätte sich gestern keinen Meter mehr bewegt. Maeva kommt heute auch… Ob ich schon mal kalte Wickel vorbereite?
Der Hof – eine Insel in einem Meer aus Mais.
Warum ich mich an der Straße herumtreibe?
Heute werden die gelben Tonnen geleert.
Wen haben wir denn hier?
Die Maeva ist es!
Und hier sehen wir Maeva nach dem aufregenden Huta-Tag gestern. Das Ende der Zufahrt war noch nicht erreicht 🙂
Auch der Lupo ist an Bord.
Honey und Laris sind eingetroffen. Wie man sieht kennen sie den Weg 🙂
Alle da bis auf Pepe, aber er kommt erst später. Ring frei für die erste Runde am Dach.
Ich habe wieder 8 Ziegel eingesammelt für die Waschanlage.
Rechts die 4 Ziegel müssen noch vom Dach, dann kann die Erneuerung der Verlattung beginnen.
Die Maeva hat jetzt wohl ´ne Challenge ausgelöst. Wer hat den müdesten Hund im ganzen Land? 🙂 Cleo war bis heute Morgen in ihrem Körbchen versunken.
Und schon geht es am Dach weiter.
Die nächsten 8 Schmuddelziegel,
bekommen eine Dusche.
Es klafft schon wieder ein ordentliches Loch im Dach.
Der Hof ist in vielerlei Hinsicht enorm praktisch konzipiert, auch wenn die Erbauer ganz sicher nicht die Belange einer Hundepension bedacht haben. Toll sind zum Beispiel die beiden Scheunentore. Eines führt zum Innenhof, das andere direkt auf die Hundewiese.
So kann man durch das eine Tor eintreten mit Mäher oder dem kleinen Anhänger zum Beispiel und das Tor hinter sich schließen,
bevor man das Tor zur Huwie öffnet. Es funktioniert wie eine Schleuse. Wären es keine zwei Tore, wäre das viel schwieriger, denn kaum geht das Tor auf, strömt einem die ganze Bande auch schon entgegen und wäre ohne Doppeltor auf dem Innenhof. Auch der ist eingezäunt, aber versucht mal die ganze Bande alle wieder gleichzeitig auf eine Seite zu bekommen, wenn es draußen so viel Tolles zu entdecken gibt, wie Kätzchen und Futterküche, und die ganzen Schuppen, und man kann auch mal am Tor gucken, ob man vielleicht schon abgeholt wird…
Da haben sich wieder 16 Ziegel angesammelt.
Also kann die Rückseite weiter eingedeckt werden.
16 Ziegel machen leider keinen großen Unterschied 🙂
Auf dem Rückweg nehme ich gleich wieder eine Schubkarre Schutt mit.
Der Pepe ist eingezogen.
Schutt einsammeln bleibt mühselig. Mit der Schaufel ist kaum was zu machen.
Hier ist es eine Sache von einer Minute, weil der Boden glatt ist.
Da passt ja noch ein Dach rein 🙂
Da ich schon dabei bin, fege ich den Schutt auf dem Hof auch mal zusammen.

Die Zeit fliegt… Gleich kommt der Termin.

Maeva ist schon abgeholt.
Am Dach sind zwei Latten montiert.
Und Paul wurde soeben abgeholt. Lotte auch, aber da hab ich kein Foto, weil Man of Facebook auch schon da war.

Eigentlich wollte ich euch noch ein Video gönnen vor dem Termin, aber jetzt ist er da und der Clip noch nicht hochgeladen. Kommt dann später.

Der Blick von unten. Ab der Wand rechts ist neu eingedeckt.
Lupo wird abgeholt.
Und kurze Zeit später Honey und Laris.
Die dritte Latte sitzt und…
…ich hab wieder 8 Ziegel zusammen, die gleich abgespritzt werden.
Jetzt ging es aber Schlag auf Schlag. Pablo wird abgeholt und Pepe ist auch schon daheim.
Die Ziegel sind sauber.
Und eine weitere alte Latte ist abgerissen.
Ich kann noch einen schönen Sonnenuntergang bieten.
Und frisch gewaschene Ziegel 🙂 Morgen früh kommen sie direkt auf die Rückseite.

Zeit für das Abendvideo…

Fünf Latten sind erneuert.
Heute war hier ganz schön was los. Ich kam nur etwas über 2 Stunden zum bauen insgesamt.

Morgen wird es etwas ruhiger mit 8 Gästen. Heute waren es 14. Ziemlich gut, denn wir befinden uns außerhalb der Ferienzeit. Wir bekommen demnächst wohl noch einen Tagesgast. Empfehlung von McFlys Frauchen. Vielen Dank!

2700 Euro Steuern gingen diesen Monat schon vom Konto ab. Das sind 270 Tagesgastplätze. Eigentlich mehr als 300 wenn man die Umsatzsteuer abzieht. Es ist ein Wahnsinn…

Morgen ist auch wieder Hundeschule. Pablo möchte vielleicht auch mitmachen. Das finde ich cool!

Ich habe den Deal mit der Agentur, die Wolf und Co auf SocialMedia fit machen möchte, abgeschlossen. Es kostet 299 Euro im Monat, aber das Konzept scheint mir aussichtsreich und der neue Geschäftspartner kompetent und vertrauenswürdig. 261 Euro kostet die SEO-Optimierung und ca 300 Euro die Google-Werbung. 860 Euro monatlich für Werbung. Halleluja… Aber es hilft nichts. Wir brauchen mehr Zulauf, sonst haben wir keine Chance. Ich werde die Google-Werbung dafür aussetzen, denn die hat zwar in den letzten 30 Tagen weit mehr als 400 Klicks bekommen (und entsprechend Kosten verursacht), doch kaum etwas mündete in eine konkrete Anfrage per Mail oder Telefon. Hoffen wir, dass der neue Weg erfolgreicher ist. Ich bin optimistisch. Meckern und klagen ist erlaubt, aufgeben nie.

Wir haben kaum Kündigungen in der Hundeschule, fast jeder Gast kommt immer wieder. Was wir bieten kommt schon gut an. Es besteht nur zu wenig Nachfrage. Wenn das verbessert werden kann, ist es geschafft.

Alle Informationen zur Hundepension, Hundeschule und zu unserem Hundefutter findet Ihr, wenn ihr auf den Link unten klickt:

https://wolf-und-co.de

Montag, der 14.09.2020

Guten Morgen! Der Himmel ist fast wolkenlos und dementsprechend kühl ist der Morgen. Das Wetter wird auch heute mitspielen.

Heute kommen Buddelkönig Fredo, Maeva und seit längerer Zeit mal wieder Pablo. Alles Routiniers. Zum ersten Mal unsere Gäste werden Cleo und Toxi sein. Buddy und Bobby ziehen aus. Mit insgesamt 12 Gästen wird heute ganz ordentlich was los sein.

Am Dach wird zunächst die Vorderseite weiter neu eingedeckt, und später das nächste Feld in Angriff genommen. Gemäht werden heute die Flächen am Vorplatz.

Die ersten Bilder des erwachenden Tages. Seid froh, dass ihr keine Bilder des erwachenden Marcus sehen müsst…

So…dann geht`s hier auch gleich los wie auf dem Rummelplatz und die ersten Gäste kommen.
Und da ist auch schon der Pablo eingezogen.
Und kurz danach die Cleo.
Im Osten ist von Nebel keine Spur.
Im Westen schon.
Bin meist artig 🙂
Der Nebel liegt wie Watte über manchen Feldern.
Weiter geht´s am Dach. Da sehe ich auch gleich, wenn ein Gast kommt.
Ich brauche wieder Ziegel.
Und da ist auch schon der Fredo,
und die Maeva.
Die letzten beiden Reihen sind angefangen.
Cleo ist schon mit auf der Wiese.
Ich brauch schon wieder neue Ziegel.
14 Stück um genau zu sein.
Im nächsten Durchgang werde ich fertig.
Aber jetzt gucken wir erst wieder auf die Huwie.
Zum Frühstück gibt´s Zwetschgen. Sie schmecken immer noch gut, auch wenn sie sich langsam der Überreife nähern.
Alles eingedeckt, so weit es möglich war.
Das ist ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer für mich 🙂
Genug gefeiert. Das nächste Feld ist schon angefangen. Ab jetzt werden die Fortschritte – rein optisch – wieder langsamer werden, aber dafür wird es wieder abwechslungsreicher.
Und weniger anstrengend, weil ich zwischendurch zum Beispiel immer wieder Ziegel putzen muss.
Frisch aufgetankt…
und los geht´s mit mähen. Es sind schon 26 Grad, die Kiefern schwitzen und verströmen einen angenehmen Geruch. Es soll mit 29 Grad sogar noch wärmer werden.
Nayla natürlich, nicht Nala.
Nach der Duschmassage bekommen sie dann eine Droschkenfahrt,
um hernach sanft auf´s Dach gebettet zu werden. Die haben´s schon gut bei mir.
Buddy ist ausgezogen.
Etliche Ziegel sind schon abgeräumt, die auf ihre Dusche warten.
Derweil ist die Toxi ein- und…
…die Cleo ausgezogen.
Die Wiese ist auch wieder hübsch. Inzwischen sind es 29 Grad, aber damit ist der Zenit wohl erreicht und es dürfte zu dieser Jahreszeit bald wieder etwas abkühlen.
Pablo wurde abgeholt. Er ist sicher schon im Auto eingeschlafen 🙂
Das ist bei der Wärme eine erfrischende Betätigung.
Den Kärcher mögen die Kätzchen so gar nicht. Er ist laut und spuckt Wasser. Ein Greuel.

Es kam noch eine Anmeldung für den Sulinger Welpenkurs. Dann sind es jetzt schon drei Knirpse.

Der Facebook-Account läuft immer noch nicht. Keiner weiß warum. Das ist ein ziemliches Drama.

Die Maeva wird abgeholt.

Wenn man von dem Quirl schonmal zufällig drei so gute Fotos hinbekommt, macht man `ne Diashow daraus 🙂

Jetzt ist diese Wiese an der Reihe.
Fertig! Das war´s für heute mit mähen. Kann ich mich auf´s Dach konzentrieren.
Der Bobby mutiert beim Anblick des Frauchens…
…zum Känguruh 🙂
16 Ziegel sind sauber. Im nächsten Durchgang decke ich die Rückseite weiter ein.

Alle Gäste sind abgeholt und gebracht wird heute auch keiner mehr. Freie Fahrt für den Endspurt am Dach. Morgen ist mit 14 Gästen sogar noch etwas mehr los als heute.

19.00 Uhr durch schon wieder. Viel Zeit bleibt nicht mehr heute.
Jetzt wird die Rückseite weiter eingedeckt.
16 Steine machen keinen Quantensprung 🙂
Ziegel rauf, Ziegel runter…
Die nächsten 8 werden gereinigt,
sobald ich diese dicke Spinne evakuiert habe.
Und wieder ein paar mehr auf dem Dach. Die nächsten beiden Reihen sind bald fertig.
Hier geht´s morgen los mit der Erneuerung der Verlattung.
Ein schöner Abendhimmel, auch wenn die Sonne schon abgetaucht ist.

Zum Ende noch ein Video

Es laufen aktuell noch Bemühungen den Facebook-Account wieder zu aktivieren. Wir werden in Kürze auch dort wieder präsent sein. Und bei Instagram auch. Es werden jetzt alle Register gezogen.

Das war´s für heute. Bis morgen!

Alle Infos zur Hundepension, zur Hundeschule und zu unserem Hundefutter findet Ihr unter:

https://wolf-und-co.de

Sonntag, der 13.09.2020

Guten Morgen! Heute Morgen ist es nicht so kühl. Es sind bereits 12 Grad bei etwas Bewölkung. Kein Wind, kein Regen. Prima!

Heute kommt die Amanda für 4 Tage, es geht der Bobby.

Am Hof geht`s weiter mit dem Dach und gemäht wird heute auch. Am Dach werde ich schon recht bald dazu kommen die Vorderseite weiter einzudecken.

Gestern Abend sind noch per Telefongespräch die letzten Fragen geklärt worden hinsichtlich der Werbung via Facebook. Sie arbeiten auch am Wochenende. Sympathisch…Leidensgenossen 🙂 Wir werden das versuchen. Hoffen wir, dass über den Weg mehr Rückläufer kommen als über GoogleAds. Versuch macht kluch… Wir haben wenig Kündigungen in der Hundeschule, fast jeder Gast kommt wieder. Was fehlt ist Nachfrage und Zulauf. Da muss sich etwas verbessern.

Los geht´s am Dach. Der Schutt lässt sich nur sehr bescheiden entfernen. Wurzeln und Äste sind dazwischen und machen den Gebrauch der Schaufel oft sinnlos. Ich schaffe es größtenteils mit den Händen in die Schubkarre, was natürlich dauert.
Auf dem blanken Pflasterboden ist das hingegen kein Problem und in 2 Minuten,
ist das Zeug im Container gelandet.
Die letzten Ziegel sind eingeladen. Es geht voran.
Die Leiter steht schon bereit. Die unterste Latte rechts der Leiter muss ich neu befestigen. Die habe ich selber abgeschossen, als ich eine Hohlpfanne vom Dach geworfen habe.
Die Amanda zieht ein. Wer heute wohl alles da ist?
Die Latte muss neu befestigt werden.
Der Sparren ist nicht mehr der beste. Aber zwei Schrauben und zwei Nägel werden es wohl halten 🙂
Die Ziegel sind tatsächlich nicht nur in der Länge unterschiedlich, sondern auch in der Breite.
Hier ist das noch besser zu sehen.

Was macht die Hundebande?

Das dauerte tatsächlich ewig. Und klappte erst im zweiten Anlauf.
Nun wandern die letzten Ziegel auf die Rückseite des Dachs.
Acht Reihen liegen, die neunte Reihe ist auch fast fertig.
Dann nehmen wir mal wieder ein bisschen Schutt mit.
Das Gras ist trocken. Es wird gemäht.
Junge Parasolpilze. Die werden riesengroß. Sofern sie nicht die Klinge des Rasenmähers ereilt…
Ein sehr guter Speisepilz. Ess- und überlebbar.
Ein schöner Röhrling. Ebenfalls lecker.
Die Leiter ist schon wieder vorne.
Ziegel holen und los geht`s!

Die nächste Reihe liegt schon fast.

Jetzt gucken wir erstmal wieder auf die Vierbeiner.

Mit mähen bin ich bald fertig.
Rund um das Chicken Jailhouse bin ich schon fertig.
Nur die Mitte fehlt noch.
Ich brauch schon wieder Nachschub an Ziegeln.
Mehr geht nicht ohne Bruch zu riskieren. Das sind fast 2 Drittel eines Pakets.
Der nächste Sparren ist schon abgedeckt.

Heute scheint mein Glückstag. Es gingen schon für über tausend Euro Buchungen ein. Alles alte Bekannte. Das können wir gut gebrauchen nachdem wir 2300 Euro an das Finanzamt los wurden.

Bobby bleibt noch einen Tag länger.

Die Schubkarre ist schon wieder leer.
Das nächste Paket ist angefangen.
Und die Wiese ist fertig gemäht. Mit Fangkorb dauert es schon eine ganze Ecke länger.
Der nächste Sparren ist abgedeckt.

Jetzt machen wir erstmal wieder Rocky Horror Picture Show…

So…die Tätigkeit ist nicht so sehr variantenreich, daher ab jetzt als fortgesetzte Dia-Show.

Noch ordentlich was geschafft. Gegen Abend, wenn alles was man sonst noch so zu tun hat, geschafft ist, habe ich mehr Zeit und komme schneller vorwärts. Etwas über 4 Stunden waren es heute, davon habe ich ca 1 Stunde gemäht. Der letzte Meter ist morgen schnell geschafft.

Einen hübschen Sonnenuntergang gab es auch.

Und jetzt kommt noch das Sandmännchen-Video.

Bis morgen! Da wird wieder mehr los sein als heute. Es kommen einige Tagesgäste. Aber dazu morgen früh mehr. Bis morgen!

Alle Infos zur Hundepension, zur Hundeschule und zu unserem Hundefutter, findet Ihr unter:

https://wolf-und-co.de

Samstag, der 12.09.2020

Guten Morgen! Der Himmel ist kurz vor Sonnenaufgang ein wolkenloses Farbenspiel in zartem Pastell. Es wird schönes Wetter geben im Sulinger Land. Kühl ist es, aber bald schon wird die Sonne die Luft erwärmen und das Gras trocknen.

Wer kommt heute? Der Bobby. Wer geht heute? Keiner. Schon ist das geklärt 🙂

Mähen und Dach decken sind heute angesagt, genau wie gestern. Die Huwie ist bald fertig, das Dach leider nicht. Dafür benötige ich noch einige Wochen. Ich hoffe das Wetter bleibt noch lange so gnädig.

Die Herbstferien liegen vor uns. Bisher sind leider wenig Reservierungen dafür eingegangen. Allerdings hat Corona dafür gesorgt, dass in diesem Jahr die Reservierungen sehr kurzfristig erfolgen. Wir können also noch hoffen.

Wir haben im September ein Fünftel unserer geldlichen Reserven verloren. Zwar waren wir recht gut ausgelastet, doch das meiste davon haben wir schon im August eingenommen. 2300 Euro wurden allein an Steuern fällig. Das sind 230 Tagesgäste, um mal die Dimensionen und die Verhältnismäßigkeit zu veranschaulichen. Deutschland ist nach Belgien das Land mit den höchsten Abgaben. Das merkt man schmerzhaft. Es liegen nun die schwierigen Monate vor uns bis Ostern. Eine lange Zeit. Eine schwierige Zeit. Wir werden nicht jeden Monat so viel verlieren dürfen wie in der jungen Vergangenheit, um zu überstehen.

Es wird eine Weile dauern bis das Gras trocken genug ist um weiter zu mähen.
Aber gleich taucht die Sonne am Horizont auf und dann wird es schnell wärmer.
Und da ist sie auch schon 🙂
Die kleinen Frühaufsteher sind schon länger munter.
Und schon geht´s auf´s Dach. Die Ziegel werden noch eiskalt sein in den Händen. Aber spätestens nach dem dritten Mal Leiter rauf, Leiter runter wird mir so warm sein, dass ich in Versuchung komme, mir einen Ziegel zur Kühlung auf die Stirn zu legen.
Noch einmal, weil´s so schön ist.
Die dritte Reihe liegt prima und ist bald auch schon komplett.
Ich muss aber erst wieder neue Ziegel holen.
Gestern Abend eingezogen, der Buddy.
An den Halmen perlt der Tau. Es wird noch dauern bis ich weiter mähen kann.
Schutt schippen ist angesagt. Eine Jacke brauche ich jetzt auch nicht mehr.
Etwas voller, aber noch einen werden wir nicht benötigen.