Werbeanzeigen

Sam 07.11.2019

Ich habe Sam gerade von unserem Tierarzt abgeholt. Dort war er über Nacht (s.h. Beitrag von gestern).

Sam macht einen fitten Eindruck, das Fieber ist weg, über den Berg sind wir aber leider noch nicht.

Sam hat leider eine Bauchfellentzündung und auch die Organe Galle, Blase und Milz werden Zeit brauchen um zu genesen.

Wie konnte es dazu kommen?

Auslöser war oder ist der Punkt, an dem der Magen fixiert worden ist um die Gefahr des erneuten Drehens zu minimieren. Dieser Punkt hat aber leider nun eine Reizung ausgelöst die diese erneute Lebensbedrohliche Situation mit sich brachte.

Was hat die Reizung ausgelöst?

Das kann letztendlich niemand beantworten, denn es kann alles mögliche Ursache dafür sein:

Falsch gelegen, falsch bewegt im Schlaf, falsch aufgestanden, falsch gelaufen, falsch gehustet, genossen, gebläht oder falsch aufgestoßen, falsch gedrückt beim sich lösen …. leider war es Pech und hätte jederzeit an jedem Ort passieren können. Manche Dinge kann man nicht verhindern! Das beruhigt nur bedingt. Denn auch wenn man uns keinen Vorwurf machen kann, kann man auch nicht verhindern das es wieder passiert. Man kann nur beobachten und beim kleinsten Anzeichen sofort zum Arzt.

Sams Bewegung wird nun wieder auf ein Minimum runtergeschraubt. Er bekommt Antibiotika, Schmerzmittel, Diätfutter und eine Lösung zur Beruhigung des Magen-Darm-Traktes.

2 x am Tag muß Fieber gemessen werden und Montag muss erneut sein Blutbild kontrolliert werden, auch Ultraschall (und ggfs. Röntgen) steht Montag wieder an.

Ich wiederhole mich ungern, aber ich möchte auch noch einmal auf die Magendrehung an sich zurück kommen:

Vor 14 Tagen hatte ich eine Verlinkung im Text, die ich auch gleich noch einmal reinsetze, weil ich mich auf diesen Text beziehe.

Warum beziehe ich mich noch einmal darauf? Um aufzuklären, Interesse zu wecken, denn es ist wichtig! Und die meisten Gespräche die ich seither geführt habe haben gezeigt das der Text vernachlässigt wurde!

Was man über Magendrehung weiß:
Es gibt einige Rassen, die von einer Magendrehung aller Wahrscheinlichkeit eher betroffen sich als andere.

Auslöser für die Magendrehung ist die Aufgasung.

Was führt zur Aufgasung?
Alles mögliche, möglicherweise sogar mehrere Faktoren gleichzeitig.

Kann man eine Magendrehung verhindern?
Nein

Aufräumen mit Mythen:
Magendrehung kommt zustande wenn der Hund zuviel frisst oder trinkt unddann tobt – nicht korrekt

Man muß mehrmals täglich kleine Portionen füttern (wobei es nicht schadet es so zu handhaben) – nicht korrekt

Man darf nur aus erhöhtem Napf füttern – nicht korrekt

Stress führt zu Magendrehung – nicht korrekt

Trockenfutter führt zur Magendrehung – nicht korrekt

Wer jetzt neugierig geworden ist, darf gerne noch einmal hier reinschnuppern:

https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19251

Wir halten Euch weiterhin über Sams Zustand auf dem Laufenden.

Werbeanzeigen

Veröffentlicht am 7. November 2019, in Allgemein - "WIR" Live. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: